Monemvasia, Ostern in Leonidio und Wandern in der Natur

In den letzten zwei Wochen haben wir uns kaum von der Stelle bewegt. Kein Wunder, denn die schönen Dinge lagen doch so nah beieinander. Wir haben uns das Gibraltar des Ostens, also die Festung Monemvasia angesehen, haben Ostern in Leonidio gefeiert und waren ansonsten viel wandern in der (meistens) wunderschönen Natur.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Monemvasia, Ostern in Leonidio und Wandern in der Natur

  1. Kalimera,
    vielen herzliche Dank für den stimmungsvollen Bericht; es werden Erinnerungen wach. Ein kleiner Tipp von Nicht-Off-Roadern: auf der Insel Euböa haben wir vor einigen Straßen kehrt gemacht, die mit Eurem Fahrzeug gut zu fahren sind. Und es war ein landschaftlicher Höhepunkt in Griechenland. Wir freuen uns auf Euren nächsten Bericht.
    Liebe Grüße aus dem, gottseidank, regnerischen Franken schicken
    Susanne und Peter

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo aus dem ebenfalls regnerischen Mystras,
      vielen Dank für den Tipp. Euböa liegt auch noch auf unserer Route, wir sind schon gespannt, weil wir bereits mehrfach den Hinweis erhalten haben, diesen Teil Griechenlands nicht zu verpassen.
      Unser Tipp für einen regnerischen Tag in Franken: A Seidla und Klöß beim Grasser in Huppendorf. Da scheint die Sonne sofort wieder 😀😎.
      Liebe Grüße von Karin und Klaus

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.